Downloads

Rückruf

Newsletter

Bitte senden Sie mir regelmäßig Informationen zu Ihrem Produktsortiment per E-Mail zu. Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellen werden.

Anfrage

Jobs

Entdecken Sie jetzt unser umfangreiches Job Angebot und machen Sie Karriere bei Dr. Dietrich Müller. Gesucht werden:

Presse

PCIM Europe Nürnberg 2015

Wärmeleitpad: Thermipad mit 15 W/mK

SPIE Smart Structures/NDE conference

Electronics & Components Hongkong

Im- und Exporte der Elektroindustrie

Pertinax

InnoTrans Berlin 2014

World Energy Engineering Congress Washington

Enova Paris

International Electric & Automation Show Bukarest

Mehr Vielfalt im CFK Bereich

Energie Impulse Aachen

Wasserstrahlschneiden

CWIEME in Berlin 2014

Coilwinding Berlin & Dr. Dietrich Müller

 Thermiglue TL 23010

Auftragssteigerung in der Elektroindustrie

Polyimidfolien

Stanzteile aus flexiblen Materialien

ECO-FR-Folien von Sabic

Elektro-Auftragseingänge zunehmen

Formex CN

K-Messe

Dornier Museum: Der Anbruch des Carbon-Zeitalters

Reaktion auf Konfliktrohstoffe

Thermipad TP 22626 und Thermipad TP 22625

Der deutsche Markt wächst weiter

 Steigende globale Bedeutung der IFA

Deutsche Elektroindustrie im globalen Exportranking

Intersolar Europe 2013

CWIEME in Berlin erneut ein grosser Erfolg

Techtextil in Frankfurt

CWIEME in Berlin

Kleber Thermiflex TF 21403

Intersolar Europe 2013

Coilwinding 2013

PCIM Europe 2013

Neue Lexan-Folien

LIGNA 2013

Converflex 2013

CWIEME Berlin 2013

K-Messe

Schweissunterlagen für das HF-Schweissen

e-Monday 2013 München

LED-Leuchten in optimaler Qualität

Deutsche Elektroindustrie optimistisch

SMT Hybrid Packaging 2013

PCIM Europe 2013

Verarbeitung von Prepregs

prolight+sound 2013

energievollerleben

Hannovermesse 2013

 ICE Europe 2013

Isolierfolie mit besonderen Eigenschaften

Energy storage in Düsseldorf

Beschichtete Nomex-Papiere

CeBIT Hannover

Thermal Management Lösungen

Intec 2013 mit Sonderschau

Isolierteile für den Elektromaschinenbau

Fachforum Qualität

Eltec überzeugt Besucher und Aussteller

Nomex 410: Isolierteile, Stanzteile und Bänder

Berichterstattung über ArpaxX-Aramidpapier

Deutschland mit großen Chancen im Bereich der Elektro-Autos

Stanzteile aus Valox

ArpaxX mit UL 94 – VO

Wärmemanagement für LED – Anwendungen

Aptiv-Folien als neues Hochleistungs Material verfügbar

ZVEI: Elektroindustrie rechnet 2010 mit Fortsetzung des Booms

ArpaxX – push up the heat: Dr. Dietrich Müller GmbH

Vorträge bei der CWIEME Berlin 2011

UL - Seminar

CWIEME Berlin 2011: Dr. Dietrich Müller GmbH mit groβem Produktspectrum

Hannover Messe Coil Technica Gute Resonanz für Dr. Müller

Liefersituation Japan

FIEE Eletrica und ElectronicaAmericas: Voller Erfolg für Dr. Müller

Nomex LT

Warenwirtschaft, ERP, PPS und CRM

Stanzteile aus 3M VHB-Klebeband

Nomex® Formteile auch in selbstklebender Ausführung.  

Stanzteile aus Formex- und Statex-Folien

Kapton MT und Thermiflex in verschiedenen Varianten

Formstanzteile aus Klebebändern

Neues Produkt für die Solarindustrie

Dr. Dietrich Müller als UL-registrierte Repacked-Recognized Company

CWIEME Berlin 2010: Dr. Mueller GmbH

High-Tech und Innovation zur selben Zeit an einem Ort

Dr. Müller GmbH weiter Distributor für Ultem-Folien | Datenblätter

Neue Produktreihe für Trennfolien

Dr. Müller als Zulieferer für Deutschlands ersten Offshore-Windpark

Müller und Temac: Distributionsvereinbarung über Dichtungsmaterialien

Wettbewerbsfähige Produkte auf der Coil Winding 2010

Pertinax Datenblätter

Direktanfrage:

Vertrieb Kits und Teile für
Transformatoren
Corinna Schreiweis

Telefon: +49 (0) 4435 97 10 196
Telefax: +49 (0) 4435 97 10 11
E-Mail: corinna.schreiweis@mueller-ahlhorn.com

Vertrieb Bänder, Nutisolationen,
Deckschieber, Phasenisolationen
für Elektromotoren und Generatoren
Andrea Brinkmann

Telefon: +49 (0) 4435 97 10 197
Telefax: +49 (0) 4435 97 10 11
E-Mail: dichtungen@mueller-ahlhorn.com

Vertrieb Isolier- und Wärmeleitfolien
für die Elektronik
Andrea Schädler

Telefon: +49 (0) 4435 97 10 140
Telefax: +49 (0) 4435 97 10 11
E-Mail: vertrieb.elektronik@mueller-ahlhorn.com

Vertrieb Wärmeleitpasten und -folien
Kim Hohn

Telefon: +49 (0) 4435 97 10 195
Telefax: +49 (0) 4435 97 10 11
E-Mail: formteile@~No~Spam~mueller-ahlhorn.com

Klebebänder, Schläuche:
Kim Hohn

Telefon: +49 (0) 4435 97 10 195
Telefax: +49 (0) 4435 97 10 11
E-Mail: formteile@~No~Spam~mueller-ahlhorn.com 

Vertrieb Composites
Schichtpressstoffe, CNC-Teile,
GFK-Rohre + Profile, gewickelte Rohre
Vivian Wullweber

Telefon: +49 (0) 4435 97 10 318
Telefax: +49 (0) 4435 97 10 11
E-Mail: composites@~No~Spam~mueller-ahlhorn.com

Vertrieb Etiketten und Drucksysteme
Rainer Schlömer

Telefon: +49 (0) 4435 97 10 254
Telefax: +49 (0) 4435 97 10 11
E-Mail: vertrieb.etiketten@~No~Spam~mueller-ahlhorn.com

 

 

Verarbeitung von Trafoholz

Rigidiso RI 40322

(Ahlhorn, 04.11.2016) Rigidiso-Trafoholz wird aus hochwertigen imprägnierten Buchenfurnieren von 0,5 bis 1,5 mm Furnierstärke hergestellt und wird dann auf unseren CNC-Bearbeitungszentren weiterverarbeitet.

Dr. Müller GmbH auf der Coiltech in Italien

(Ahlhorn, 29.09.2016) Zum zweiten Mal hat die Dr. Dietrich Müller GmbH aus Ahlhorn auf der Coiltech-Messe in Italien ausgestellt und Isoliermaterialien für den Elektromotorenbau sowie die Generatorenfertigung vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt waren Materialien für den Transformatorenbau.

Polycarbonat-Formteile vom Spezialisten

(Ahlhorn, 19.09.2016) Die Dr. Dietrich Müller GmbH gehört zu den bekanntesten und spezialisiertesten Verarbeitern von Polycarbonat in Form von Folien und Platten. Es werden die Marken Lexan und Makrofol/Makrolon eingesetzt

CWIEME Shanghai: Coilwinding Messe in Shanghai

(Shanghai 08.06.2016) CWIEME Shanghai ist die größte und umfassendste Ausstellung und Konferenz für Spulenwicklung, Isolierung und Elektrofertigung in China und ist der Treffpunkt für die Transformatoren-, Elektromotoren- und Energieerzeugungsindustrie in ganz Asien.

Deutsche Elektroindustrie vorsichtig optimistisch für 2013

Innovative Technologien treiben vierte industrielle Revolution und stärken Wettbewerbsfähigkeit

Hannover – Die deutsche Elektroindustrie gibt sich  anlässlich der diesjährigen Hannover Messe weiter vorsichtig optimistisch. „Unsere Branche ist besser in das Jahr 2013 gestartet, als sie 2012 hinter sich gelassen hat“, sagte ZVEI-Präsident Friedhelm Loh. Zu Jahresbeginn sind sowohl die Bestellungen als auch Produktion und Umsatz wieder gestiegen.

„Grundsätzlich gehen wir davon aus, dass die Dynamik im Jahresverlauf allmählich weiter zunehmen wird“, so Loh. Damit hält er an der Prognose von 1,5 Prozent Produktionswachstum und einem Anstieg der Erlöse auf 173 Mrd. Euro in diesem Jahr fest, weist aber gleichzeitig auf große Unsicherheiten hin. Der Konjunkturzyklus sei heute politikabhängig wie selten zuvor und die Liste der Risiken lang. Mit stabilen und verlässlichen Rahmenbedingungen müssten die Regierungen endlich wieder für eine nachhaltige Investitions- und Planungssicherheit sorgen. Dies betreffe die Energiewende in Deutschland genauso wie die Schuldenkrise im Euroraum, den Budgetstreit in den USA oder den Reformstau in China.

Die größeren Impulse erwartet der ZVEI dieses Jahr erneut aus dem Ausland, vor allem wieder aus den Schwellenländern, aber auch aus den sich re-industrialisierenden USA. Bei der Beschäftigung, deren Zahl im Inland sich aktuell auf 839 Tsd. beläuft, rechnet der ZVEI 2013 mit einer stabilen Entwicklung. Mehr als ein Fünftel der Branchenbeschäftigten sind Ingenieure, weitere drei Fünftel Fachkräfte. Die Hälfte der Elektrofirmen spürt weiterhin den Fachkräftemangel. „Entsprechend wollen sieben von zehn Firmen bis 2014 mehr Elektroingenieure einstellen als in den Vorjahren“, sagte Loh.

Die deutsche Elektroindustrie hat 2012 8,7 Mrd. Euro in Anlagen investiert und 13,5 Mrd. Euro für Forschung und Entwicklung aufgewendet. Acht von zehn Unternehmen bringen regelmäßig Innovationen hervor. 40 Cent jedes in der Branche umgesetzten Euro werden mit Neuheiten erlöst. Und jede dritte Innovation im Verarbeitenden Gewerbe insgesamt erfährt ihren originären Anstoß durch die Elektrobranche. „Aufgrund dieser Innovationsstärke ist die deutsche Elektroindustrie Vorreiter beim Thema Industrie 4.0 bzw. Integrated Industry – dem Leitmotto der Hannover Messe 2013“, so Loh. Indem die Branche die vierte industrielle Revolution hin zur intelligent vernetzten Produktion wesentlich mit vorantreibe, trage sie maßgeblich zur Sicherung und zum Ausbau der volkswirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands bei. „Mit einer steuerlichen Forschungsförderung sollte die Politik die F&E-Anstrengungen der Unternehmen, die schließlich die Grundlage für Wachstum und Wohlstand sind, unterstützen“, verlangte Loh.

Die Steigerung der Energieeffizienz und intelligentere Verteilnetze sind die zentralen Bausteine für das Gelingen der Energiewende. Mit den modernen Technologien der Elektroindustrie lassen sich bereits heute große Mengen an Strom einsparen und so der Anstieg der Strompreise bremsen. Damit die Energiewende zügiger umgesetzt werden könne, forderte Loh eine politische Konkretisierung verlässlicher Rahmenbedingungen für wachstumsfördernde Investitionen in die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung. Die Stromnetze müssten um eine Energieinformationsinfrastruktur ergänzt und so zu Smart Grids umgebaut werden. Bei jedem Zählerwechsel sollte der Einbau eines digitalen Zählers – Smart Meter – gesetzlich vorgeschrieben werden.

Einer der wichtigsten Knotenpunkte im industriellen Wertschöpfungsnetzwerk in Deutschland ist die Halbleiterindustrie mit ihrer Leistungselektronik. Sie ist unerlässlich, um die Netze intelligenter und so die Energiewende zu einem Erfolg zu machen. „Industriepolitisch erfährt diese Key Enabling Technology viel zu wenig Beachtung“, bemängelte Loh, „zumal ausländische Fördermaßnahmen hier regelmäßig den internationalen Wettbewerb verzerren.“

content-middle-right-slide

content-middle-right-bottom



Λ