Die Elektromobilität in Deutschland wird weiter ausgebaut

Dr. Dietrich Müller GmbH

Die Elektromobilität in Deutschland wird weiter ausgebaut

Ahlhorn | 01.12.2020

Die deutschen Unternehmen bauen Ihre Dominanz im Bereich der Elektrofahrzeuge weiter aus. In 2019 wurden über 400.000 Elektroautos in Deutschland gebaut. In 2021 sollen es 1,7 Mio. produzierte E-Autos sein. Laut dem Verband der Automobilindustrie (VDA) stehen dem Kunden in Deutschland rund 70 Modelle deutscher Hersteller zur Verfügung. Mit ausländischen Automobilherstellern sind es insgesamt ca. 140 verschiedene Modelle.

Laut dem Electrical Vehicle Index der Beratungsagentur McKinsey werden die deutschen Autobauer in 2020 Weltmarktführer im Bereich E-Autos und Plug-in-Hybriden sein. Damit würden sie die aktuelle Nummer eins China überholen.

Der Markt für Verbrennungsmotoren schrumpft

Die schrumpfende Marktentwicklung für Verbrennungsmotoren in China wirkt sich derzeit negativ auf etablierte Zulieferer in Deutschland aus. Die Absatzzahlen stiegen in der EU im Monat Oktober zwar wieder an, im chinesischen Markt sind die Verkaufszahlen jedoch rückläufig. Autozulieferer in Deutschlande planen daher Arbeitsplätze zu streichen und Konzernstrukturen umzubauen.

Während auf der einen Seite Gewinne wegbrechen, müssen die Unternehmen auf der anderen Seite in alternative Antriebe investieren. Tesla, chinesische und japanische Hersteller haben jedoch schon viel früher begonnen in Hybrid- und Elektroautos zu investieren. Erst mit der Dieselkrise haben sich die deutschen Autobauer in Richtung alternative Antriebe bewegt.

Der Markt für Elektroautos im Überblick

Mit rund 1,2 Millionen verkauften Elektroautos war China in 2019 erneut der größte Markt für E-Mobile der Welt. Da staatliche Subventionen gekürzt wurden, brach jedoch in der zweiten Jahreshälfte die Verkaufszahlen um ca. 31 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein.

Die Nachfrage in Europa 2019 ist mit über 600.000 Fahrzeugen weiter steigend. Größter europäischer Markt machte in 2019 Deutschland mit über 110.000 verkauften E-Autos aus. Am Weltmarkt hatte Deutschland damit einen Anteil von 18%. 2021 sollen die deutsche Autohersteller mit 1,7 Millionen produzierten Elektro-Fahrzeugen die weltweite Führung übernehmen.

Tesla dominiert den Markt E-Autohersteller weltweit

Mit rund 370.000 verkauften Fahrzeugen ist Tesla derzeit der größte Hersteller von E-Autos. Rund 300.000 Mal wurde das Tesla Model 3 verkauft und ist damit das mit Abstand meistverkaufte E-Auto der Welt. Zum Vergleich, BMW produzierte ca. 133.000 E-Autos. VW wurden 85.000 E-Autos hergestellt.

Die Elektrooffensive in Deutschland

Während die meisten Zulieferer in Deutschland über die Risiken der Elektromobilität klagen, herrscht in Bielefeld Aufbruchstimmung. Im Werk des spanischen Automobilzulieferers Gestamp wird an der Zukunft gearbeitet. Gestamp stellt Batterieboxen für Elektroautos her und beliefert das Unternehmen VW. Damit der Wandel gelingt, sind Autokonzerne wie VW, Daimler und BMW auf verlässliche Zulieferer angewiesen. Mit dem nahenden Ende des Verbrennungsmotors bricht zwar einigen Betrieben das Geschäftsmodell weg, doch es gibt auch Profiteure, die sich früh genug an den Wandel der Branche angepasst haben.

Elektrooffensive am Standort Ahlhorn

Mit kundenspezifisch angepassten Batterieseparatorfolien höchster Zuverlässigkeit hilft die Dr. Dietrich Müller GmbH maßgeschneiderte Lösungen für Akkumulatoren auch im Bereich der E-Mobilität umzusetzen. Hohe Innovationskraft und langjährige Erfahrung im Bereich der Polymere bilden das Fundament, um Unternehmen neue Technologien für aktuelle Marktanforderungen zur Verfügung zu stellen.

Hohe Hitzebeständigkeit, hervorragende Flammwidrigkeit, sehr gute Zug- und Druckfestigkeit sind herausragende Eigenschaften der speziellen Polymere der Dr. Dietrich Müller GmbH.

Unsere neue Technologie für Batterieseparatorfolien basiert auf einem elektrochemisch stabilen hochwärmebeständigen Polymerharz. Lesen Sie mehr dazu in unserer neuen Broschüre für Batterieseparatorfolien.

Broschüre Batterieseparatorfolie

Share this post