UL-repackaging Freigabe | E341377

Dr. Dietrich Müller mit UL-repackaging Freigabe | E341377

UL-repackaging Freigabe | E341377

Ahlhorn | 26.10.2012
Viele unserer Kunden verkaufen ihre Elektromotoren, Transformatoren und Leuchten in die Vereinigten Staaten. Hierfür ist in der Regel eine UL-Zertifizierung erforderlich.

Um die Zertifizierung für das Vormaterial nicht beim Weiterverarbeiter zu verlieren, muss dieser eine Zulassung durch UL erhalten.

Die Filenummer der Dr. Dietrich Müller GmbH lautet E341377.

Viele unserer Kunden verkaufen ihre Elektromotoren, Transformatoren und Leuchten in die Vereinigten Staaten. Hierfür ist in der Regel eine UL-Zertifizierung erforderlich.

Die Besonderheit der UL-Zertifizierung ist die starke Fokussierung auf einzelne Komponenten sowie deren technisches, mechanisches und chemisches Zusammenspiel. Oberster Grundsatz und Leitgedanke der UL-Zertifizierung ist auch hier die Risikominimierung für den Endverbraucher.

Für die Wickelindustrie gibt es sogenannte UL recognized repackager. Das sind zumeist Weiterverarbeiter, die die durch die ursprünglichen Hersteller produzierten Materialien weiterverarbeiten.

Dieses Repackaging bedeutet, dass UL grundsätzlich die Produkte in den Gebinden und in den Abmessungen zertifiziert, in denen sie die jeweilige Produktion verlassen. Werden Materialien umgewickelt, gestanzt oder verformt, wird die UL-Zulassung des jeweiligen Produktes ungültig

Durch die von UL gewährte Repackaging Freigabe verlieren die durch uns bearbeiteten Flächenisolierstoffe und Schichtpressstoffe diese Zulassungen nicht.

Sie können also beruhigt die UL-approbierten Flächenisolierstoffe Mylar, Nomex, Teonex, Hostaphan von uns beziehen. Daneben bieten wir den Vorteil, dass auch UL-approbierte Schichtpressstoffe weiterhin ihre Zertifizierung behalten.

Sie können unsere Zulassung unter www.ul.com selbst überprüfen.

Share this post