Energy storage in Düsseldorf

Energy Storage

Energy storage in Düsseldorf

Düsseldorf | 10.03.2013

Die Energieversorgung steht vor einem Wandel. Nicht zuletzt die Ereignisse in Japan in letztem Jahr und der deutsche Atomausstieg tragen dazu bei, die Energiewende in die nahe Zukunft zu rücken. Die Veranstaltung findet am 18. und 19. März 2013 in Düsseldorf statt.

Auf der Energy Storage 2013 werden praxisnahe und wirtschaftliche Speichertechnologien vor dem Hintergrund der aktuellen energiewirtschaftlichen Entwicklung betrachtet.

China Energy Storage Alliance, India Energy Storage Alliance, California Energy Storage Alliance, IPVEA und Eurobat unterstützen Speicher-Veranstaltung in Düsseldorf.

Berlin/Düsseldorf, 3. Dezember 2012: Für die Konferenzmesse Energy Storage – International Summit for the Storage of Renewable Energies konnten mit den internationalen Verbänden China Energy Storage Alliance (CNESA), India Energy Storage Alliance (IESA), California Energy Storage Alliance (CESA), International Photovoltaik Equipment Association (IPVEA)sowie Association of European Automotive and Industrial Battery Manufacturers (Eurobat) weitere starke Partner gewonnen werden. Die Veranstaltung findet am 18. und 19. März 2013 in Düsseldorf statt. Auf der Energy Storage 2013 werden praxisnahe und wirtschaftliche Speichertechnologien vor dem Hintergrund der aktuellen energiewirtschaftlichen Entwicklung betrachtet. Politische Rahmenbedingungen stehen ebenso zur Diskussion wie die Frage nach Finanzierung, Wirtschaftlichkeit und Integration der wichtigsten Speichertechnologien.

Mit den neuen Kooperationen erweitert die Energy Storage ihre internationale Ausrichtung. Die Veranstalter Messe Düsseldorf und Solarpraxis AG bringen damit noch mehr Nationen zum fachlichen Austausch und Knüpfen von Geschäftskontakten in Düsseldorf zusammen. Die Konferenzteilnehmer werden von der profunden Marktkenntnis der internationalen Verbandsvertreter profitieren, die u.a. an der Session „Global Energy Storage Solutions“ mitwirken werden. Teilweise sind die Verbände auch mit eigenen Messeständen vertreten, so dass die Möglichkeit zu individuellen Gesprächen besteht.

Bereits an der Premiere des Energy Storage Summits im Frühjahr 2012 nahmen mehr als 350 Konferenzgäste aus 29 Ländern teil. Weitere Partner der Veranstaltung im kommenden Jahr sind die EnergieAgentur.NRW, das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), das Bayerisches Zentrum für Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE), das Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme in Freiburg (ISE), das Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NOW), die Fraunhofer Allianz Energie, Germany Trade and Invest (GTAI) und das Max Planck Institut für Chemische Energiekonversion.

Die Energy Storage-Konferenzmesse bringt Experten aus Wissenschaft, Industrie und Politik an einen Tisch. Keynote-Redner sind u. a. Bundesumweltminister Peter Altmaier und Jeremy Rifkin, Präsident der Foundation of Economic Trends. Der international anerkannte Wissenschaftler Prof. Dr. Eicke R. Weber, Sprecher der Fraunhofer-Allianz Energie und Leiter des Fraunhofer ISE in Freiburg, ist Vorsitzender des Programmkomitees und wird bei der Programmgestaltung von weiteren renommierten Experten wie Dr. Klaus Bonhoff (NOW), Janice Lin (CESA), Dr. Jens Tübke (Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie ICT) unterstützt.

Im Rahmen einer begleitenden Fachausstellung präsentieren Unternehmen marktfähige Anwendungen und neue Konzepte im Bereich der Energiespeicherung. Neu ist außerdem das Production Technology Forum, das am Nachmittag des 18. März 2013 stattfindet. Hier werden aktuelle Fertigungstechnologien sowie Einsatzmöglichkeiten, Herausforderungen und Wirtschaftlichkeitsfragen der Batterieproduktion diskutiert.

Das aktuelle Programm ebenso wie weitere Informationen zur Energy Storage-Konferenzmesse sind zu finden unter: www.energy-storage-online.de.

Share this post