FEP-Folien

FEP-Folien

FEP – FILM

Bei FEP-Folien handelt es sich um ein fluoriertes thermoplastisches Material (ein Polymer aus Tetrafluorethylen und Hexafluorpropylen). Es bietet ausgezeichnete thermische, elektrische und chemische Inertheitseigenschaften. FEP ist aufgrund seiner hervorragenden chemischen- und thermischen Beständigkeit (bis zu 200 °C) in allen industriellen Anwendungen weit verbreitet. Es kann als Antihaft-Material in den Formpressverfahren (Vacuumanwendungen) oder als Schmelzmaterial zwischen fluorierten Harzen verwendet werden.

8 Hauptvorteile von FEP-Folien

  • Betriebstemperaturen über 200°C
  • hervorragende Beständigkeit gegen Lösungsmittel und Chemikalien
  • hervorragende elektrische Eigenschaften
  • Entflammbeständigkeit
  • extrem glatte Oberfläche
  • gute Trennwirkung
  • sehr gute Stanzbarkeit
  • gute Schweißbarkeit

Bei einem detaillierten Vergleich mit PTFE hat es ähnlich hervorragenden chemischen Widerstand und elektrische Eigenschaften (bis zu einer sehr hohen Frequenz) und eine gute Wetterbeständigkeit. Es hat einen besseren Strahlungswiderstand, eine viel höhere Schlagfähigkeit aber eine geringere Höchstanwendung und Formbeständigkeit in der Wärme und es ist auch nicht so starr und fest. Obwohl es nicht völlig kristallklar ist, ist es transparent (im wesentlichen von 250/300 bis 7000nm) und farblos mit einer bläulichen Tönung.

Hauptanwendungsgebiete von FEP-Folie

FEP-Folie findet als Stanzteil und Band in vielen Bereichen der Industrie Verwendung: Medizintechnik, Telekommunikation, Draht & Kabel, Halbleiter, Papierindustrie, Chemikalien, Textilien, Lebensmittelverarbeitung, Verpackung, Verbundwerkstoffe, Schutzbeschichtung.

Standarddicken der FEP-Folien

13-20-25-50-100-125-190-250

Share this post