Isolierstoffklassen

Dr Dietrich Müller GmbH

Isolierstoffklassen

Die Isoliermaterialien können in die folgenden anerkannten Klassen eingeteilt werden:

Isolierstoffklasse A

Die Isolierstoffklasse A besteht aus Materialien wie Baumwolle, Seide und Papier, wenn sie in geeigneter Weise imprägniert oder beschichtet sind oder wenn sie in eine dielektrische Flüssigkeit wie Öl getaucht sind. Andere Materialien oder Materialkombinationen können in diese Klasse aufgenommen werden, wenn durch Erfahrung oder Tests nachgewiesen werden kann, dass sie bei der Temperatur der Klasse A betrieben werden können.

Maximal zulässige Temperatur: (IEC60034-1 & NEMA MG1-12.43): 105C, 221F.

Isolierstoffklasse E

Die Isolierstoffklasse E besteht aus Werkstoffen oder Werkstoffkombinationen, die erfahrungsgemäß oder durch Tests nachweislich bei einer Temperatur der Klasse E betrieben werden können (Werkstoffe, die einen Grad an thermischer Stabilität aufweisen, der es ihnen erlaubt, bei einer Temperatur betrieben zu werden, die 15 Grad höher ist als bei Werkstoffen der Klasse A).

Maximal zulässige Temperatur: (nur IEC60034-1): 120C, 248F.

Isolierstoffklasse B

Die Isolierung der Klasse B besteht aus Materialien oder Materialkombinationen wie Glimmer, Glasfaser usw. mit geeigneten Bindungs-, Imprägnier- oder Beschichtungsstoffen (Achtung, einige ältere Anwendungen verwendeten Asbest). Andere Werkstoffe oder Werkstoffkombinationen, die nicht unbedingt anorganisch sein müssen, können in diese Klasse aufgenommen werden, wenn durch Erfahrung oder Tests nachgewiesen werden kann, dass sie bei der Temperatur der Klasse B betrieben werden können.

Maximal zulässige Temperatur: (IEC60034-1 & NEMA MG1-12.43): 130C, 266F.

Isolierstoffklasse F

Die Isolierstoffklasse F besteht aus Werkstoffen oder Werkstoffkombinationen wie Glimmer, Glasfaser usw. mit geeigneten Bindemitteln, Imprägnier- oder Beschichtungsstoffen sowie anderen Werkstoffen oder Werkstoffkombinationen, die nicht notwendigerweise anorganisch sind und die erfahrungsgemäß oder durch Versuche nachgewiesenermaßen bei der Temperatur der Klasse F betrieben werden können (Werkstoffe, die einen Grad an thermischer Stabilität aufweisen, der es ihnen erlaubt, bei einer Temperatur betrieben zu werden, die 25 Grad höher ist als bei Werkstoffen der Klasse B).

Maximal zulässige Temperatur: (IEC60034-1 & NEMA MG1-12.43): 155C, 311F.

Isolierstoffklasse H

Die Isolierung der Klasse H besteht aus Materialien wie Silikonelastomer und Materialkombinationen wie Glimmer, Glasfaser usw. mit geeigneten Klebe-, Imprägnier- oder Beschichtungsstoffen wie geeigneten Silikonharzen. Andere Werkstoffe oder Werkstoffkombinationen können in diese Klasse aufgenommen werden, wenn durch Erfahrung oder Prüfungen nachgewiesen werden kann, dass sie bei der Temperatur der Klasse H betrieben werden können.

Maximal zulässige Temperatur: (IEC60034-1 & NEMA MG1-12.43): 180C, 356F.

Isolierstoffklasse C

Die Isolierung der Klasse C besteht aus Materialien oder Materialkombinationen wie Glimmer, Porzellan, Glas, Quarz mit oder ohne anorganisches Bindemittel (Achtung, in einigen älteren Anwendungen wurde Asbest verwendet, welches heute verboten ist). Andere Materialien oder Materialkombinationen können in diese Klasse aufgenommen werden, wenn durch Erfahrung oder Tests nachgewiesen werden kann, dass sie bei Temperaturen oberhalb des Grenzwertes der Klasse H betrieben werden können. Für bestimmte Materialien oder Materialkombinationen in dieser Klasse gilt eine Temperaturgrenze, die von ihren physikalischen, chemischen und elektrischen Eigenschaften abhängt.

Maximal zulässige Temperatur: (nur IEC60034-1): >180C, 356F.

Isolierstoffklasse, Wärmeklasse, Iso-Klasse

Share this post