Physikalische Eigenschaften von Lexan

Dichte und spezifisches Gewicht von Lexan-Folie

Der häufige synonyme Gebrauch dieser beiden Begriffe ist technisch nicht korrekt: Dichte ist die Masse pro Volumeneinheit eines Materials bei 23°C. Das spezifische Gewicht (im Englischen oft auch als ”relative Dichte” bezeichnet) ist die Masse eines gegebenen Materialvolumens im Verhältnis zur gleichen Menge Wasser (beides bei 23°C). Zur Umrechnung: Dichte = Spezifisches Gewicht x 0,99756. Die Werte dienen zur Bestimmung der Flächenausbeute in m2/kg Folie einer bestimmten Dicke.

Tabelle 3: Spezifisches Gewicht

Formel zur Berechnung der Flächenausbeute: 1 / Spez. Gewicht x Foliedicke (mm)

Wasseraufnahme und Feuchtegehalt

Um die Neigung eines Kunststoffs zur Wasseraufnahme zu ermitteln, wird eine Materialprobe mit definierten Abmessungen über einen bestimmten Zeitraum hinweg bei einer spezifischen Temperatur in Wasser gelagert. Gemessen wird entweder die Wasseraufnahme in Milligramm oder die Gewichtszunahme in Prozent. Alle Folien von GE Structured Products zeigen eine sehr geringe Wasseraufnahme.

Der Feuchtegehalt im Material kann die Abmessungen der Anwendung und Eigenschaften wie elektrische Isolierfähigkeit, Verlustfaktor, mechanische Festigkeit und Aussehen (Anmutung) beeinträchtigen.