Das Kalandrieren wird auch als Walzverfahren bezeichnet und dient zur Herstellung von Folien. Der Kalander besteht aus mehreren hochpolierten und sehr schnell drehenden Walzen, zwischen deren engem Spalt die Folie unter starkem Druck hindurchgeführt wird.

Das Kalandrieren wird besonders dann eingesetzt, wenn die Vorgaben der Foliendicke in besonders engen Grenzen liegen, hochwertige Oberflächen oder glänzende Glätte, mit Spezialkalandern (z.B. mit Prägung) erzeugt werden.