Typen Hartpapier

Es gibt verschiedene Typen Hartpapier, die auch unter dem Markennamen Pertinax bekannt geworden sind:

Phenolharz-Hartpapier PF CP 201 (Hp 2061)

Diese Qualität weist gute mechanische Festigkeit und elektrische Eigenschaften auf, die im Niederspannungsbereich verlangt werden. Da sie bis 2,5 mm Dicke gut stanzbar ist, eignet sie sich für die Herstellung von Stanzteilen in der Autoelektrik, aber auch als spangebend bearbeitete Montageplatte im Schalttafelbau. Diese Qualität wird auch im Modellbau eingesetzt.

Hartpapier Typ PF CP 202 (Hp 2061.5)

Als Typ PF CP 202 (Hp 2061.5) zeigt Phenolharz-Hartpapier hohe elektrische Durchschlagfestigkeit und hat sich deshalb im Hochspannungsbereich bestens bewährt.

Hartpapier PF CP 203 (Hp 2061.6)

PF CP 203 (Hp 2061.6)überzeugt mit guten dielektrischen Eigenschaften und geringer Wasseraufnahme.

Ein bekannter Markenname für Hartpapier ist Pertinax.

Es ist möglich, das Material mit anderen Materialien zu kombinieren. Ein bekanntes Material ist zum Beispiel Gummi-Hartpapier, das als Verschluß von Kondensatoren und anderen Bauelementen eingesetzt wird.

Viele Elektrotechniker kennen das Material Pertinax seit langem und setzen auch gerne Pertinax ein, wenn es um das Lösen von Isolationsaufgaben geht. So wird Pertinax zum Beispiel als Luftspalt im Transformatorenbau verwendet. Aber auch im Modellbau wird Pertinax gerne eingesetzt, wenn es darum geht, Halteplatten oder ähnliches zu bauen.

Die Dr. Dietrich Müller GmbH fertigt aus Pertinax eine Vielzahl von Produkten.

Pertinax-Hartpapier

Pertinax-Hartpapier