Klebebänder: ein Überblick

Klebeband Klebebänder

Klebebänder: ein Überblick

Was sind Klebebänder und wofür werden Klebebänder verwendet?

Klebebänder sind eine Kombination aus einem Material und einem Klebefilm und werden verwendet, um Gegenstände miteinander zu verbinden oder zu verkleben, anstatt Befestigungsmittel, Schrauben oder Schweißen zu verwenden.

Das Anbringen von Klebebändern anstelle von mechanischen Befestigungselementen ermöglicht es, die Herstellungsprozesse zu vereinfachen.

Darüber hinaus können Klebebänder Oberflächen schützen, damit die Oberfläche bei Verwendung von Befestigungselementen oder Schrauben nicht beschädigt wird. Klebebänder werden auch verwendet, um elektrisch zu isolieren, Wärme abzuleiten oder um gegen Medien abzudichten.

Klebebänder sind gute Lösungen für die automatisierte Produktherstellung, während Flüssigklebstoffe unsauber und zeitaufwändig sind, da sie vor dem Verkleben auf die Oberfläche gesprüht oder gerollt werden müssen.

Woraus werden Klebebänder hergestellt?

Klebebänder bestehen aus einem Material, das als Trägermaterial bezeichnet wird (z. B. Papier, Kunststofffolie, Stoff, Schaumstoff), das mit einem Klebstoff beschichtet und bei Bedarf mit einem Release-Liner abgedeckt ist.

Der klebstoffbeschichtete Träger  wird dann zu einer Jumbo-Rolle aufgewickelt. Die Jumbo-Rolle wird dann in schmale Bänder geschnitten, um mehrere Kleinrollen bzw. Kurzrollen herzustellen. Jede Rolle und ihre Zusammensetzung sind einzigartig und können auf spezifische Anwendungen für eine Vielzahl von Klebelösungen zugeschnitten werden.

Wie werden Klebebänder angewendet?

Klebebänder können druckempfindlich sein, thermisch aktiviert werden oder sogar Feuchtigkeit benötigen, um zu funktionieren. In vielen Fällen wird das Klebeband in Rollenform verwendet, häufig werden jedoch auch Stanzteile aus Klebeband hergestellt.

Beliebteste Arten von Klebebändern:

Welche Arten von Haftklebstoffen gibt es?

Haftklebstoffe (PSAs) sind bei Raumtemperatur in trockener Form klebrig. Sie haften fest auf einer Vielzahl von Oberflächen und erfordern nur die Anwendung eines Fingers oder einer Hand bzw. eines Andruckwerkzeuges. PSAs benötigen keine Wasser-, Lösungsmittel- oder Wärmeaktivierung, um auf Materialien wie Papier, Kunststoff, Glas, Holz, Zement und Metall zu haften. Der empfohlene Haftdruck beträgt 14,5 – 29 psi =^ 10 – 20 N/cm². Die Temperatur während der Anwendung sollte moderat sein, irgendwo zwischen 15º C und 35º C. Niedrigere Temperaturen könnten zu einer unzureichenden “Benetzung” oder “Abdeckung” des Klebstoffs auf dem Substrat führen. Sehr hohe Temperaturen können dazu führen, dass sich das Klebeband beim Aufbringen dehnt, was in der Endanwendung zusätzliche Spannungen erzeugen könnte.

Hitzeaktivierbares Klebeband ist normalerweise klebefrei, bis es durch eine Wärmequelle aktiviert wird. Hitzeaktivierbares Klebeband benötigt bei erhöhten Temperaturen von 80˚C oder höher Zeit, um eine Verbindung zu erreichen. Hitzeaktivierbarer Klebstoff ermöglicht eine aggressive Verklebung auf schwierigen Oberflächen wie Gummi, EPDM, PU und Kunststoffmaterialien auf PVC-Basis. Er kann mit verschiedenen Trägern hergestellt werden, die für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet sind.

Wasseraktivierbares Klebeband, gummiertes Papierklebeband oder gummiertes Klebeband ist ein Klebstoff auf Stärke- oder Knochenleimbasis der auf einem Kraftpapierträger aufgebracht wird. Bei Befeuchtung wird diese Beschichtung klebrig. Wasseraktivierbares Klebeband ist preiswert und wird zum Verschließen und Versiegeln von Schachteln verwendet. Die Dr. Dietrich Müller GmbH bietet dieses Klebeband nicht an, verwendet es aber zum Verschließen von Kartonagen.

Welche Arten von Klebstoffen werden für Klebebänder verwendet?

Die Auswahl des richtigen Klebstoffs für ein Projekt erfordert ein gutes Verständnis der Anwendung und des verwendeten Trägermaterials oder Trägers. In den Anwendungen, die die Dr. Dietrich Müller GmbH bedient, werden vorrangig die folgenden Klebstoffe verwendet:

  • Acrylatklebstoffe bieten eine ausgezeichnete Beständigkeit gegen Umwelteinflüsse und härten schneller aus als andere Klebstoffe.
  • Epoxidharze weisen eine hohe Festigkeit und geringe Schrumpfung beim Aushärten auf und sind für ihre Zähigkeit und Beständigkeit gegen chemische und umweltbedingte Schäden bekannt.
  • Klebstoffe auf Kautschukbasis bieten hochflexible Verbindungen und basieren in der Regel auf Butadien-Styrol-, Butyl-, Polyisobutylen- oder Nitrilverbindungen.
  • Silikonklebstoffe (Polysiloxan) und Dichtungsmassen haben eine hohe Flexibilität und sind beständig gegen sehr hohe Temperaturen.
  • Polyurethan- und Isocyanat-Klebstoffe bieten mehr Flexibilität, Schlagfestigkeit, Beständigkeit und Haltbarkeit.

Weitere Informationen zu Klebstoffen für Klebebänder

Welche Materialien werden für den Träger der Klebebänder verwendet?

Klebebänder und -filme unterscheiden sich in Bezug auf das Träger- oder Trägermaterial. Hier sind die gebräuchlichsten Träger/Trägermaterialien aufgeführt, die die Dr. Dietrich Mueller GmbH zum Einsatz bringt:

  • Papier: Papierklebebandprodukte haben einen Papierträger. Dieses kann auch gekreppt sein. Die Bänder nennt man auch Kreppklebebänder.
  • Gewebe: Ein Gewebeträger enthält oft ein gewebtes Gewebe oder eine Gewebeschicht zur Verstärkung, für zusätzliche Festigkeit und Hitzebeständigkeit. Hier werden synthetische sowie Glasgewebe eingesetzt.
  • Filz- und Vlies: Filz- oder Vliesbänder werden oft auf Substrate aufgebracht, um Kratzer zu vermeiden.
  • Schaumstoff: Klebstoffbeschichtetes Schaumstoff-Trägerband enthält einen Klebstoff, der durch einen Liner geschützt ist. Schaumstoff wird häufig zum Abdichten, Abstreifen von Witterungseinflüssen und zur Montage verwendet.
  • Gummi: ein Gummiträger kann zur Herstellung eines anpassungsfähigen elektrischen Isolier- und Dichtungsbandes aus Gummi verwendet werden. Dabei gibt es auch selbstverschweißende Varianten.
  • Metallfolie: Aluminium, aluminiumverstärkte und bleihaltige Trägermaterialien widerstehen Flammen, extremen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit. Metallbänder sind in der Regel dafür vorgesehen, Verbindungen und Nähte gegen Feuchtigkeit oder Dampf abzudichten. Aluminiumfolie wird auf Papier oder Kunststofffolien laminiert, um eine höhere Festigkeit zu erzielen. Kupferfolien werden bei der Herstellung von mehrschichtigen Leiterplatten (PCB) verwendet.
  • Kunststofffolien: Im Allgemeinen gibt es zwei Kategorien von Kunststoffen: Thermoplaste und Duroplaste. Kunststofffolienprodukte enthalten eine oder mehrere Kunststoffschichten. Sie bestehen aus einer Kunststofffolie, die klar, farbig, bedruckt oder unbedruckt sein kann. Sie können ein- oder mehrschichtig sein und mit Materialien wie Papier und/oder Aluminium kombiniert werden.Die Dr. Dietrich Müller GmbH verarbeitet im Besonderen Polyesterfolien, Polyimidfolien und PVC-Folien.
  • PET/Polyester: Polyethylenteraphthalat (PET)/Polyester-Produkte verwenden einen PET- oder Polyesterträger in Form einer Folie oder eines Laminats. Als Trägermaterial wird oft Mylar oder Hostaphan verwendet.
  • Polyimid: Polyimidklebeband besteht aus einem Polyimidfilm und einem hitzebeständigen Silikonkleber oder einem Acrylatkleber. Polyimidfolien sind nützliche Substrate für die Herstellung von flexiblen Schaltungsmaterialien. Polyimidfolie behält ihre ausgezeichneten physikalischen, mechanischen, chemischen und elektrischen Eigenschaften über einen weiten Bereich bei.
  • PVC/Vinyl: Polyvinylchlorid (PVC)/Vinylprodukte verwenden einen Vinyl- oder PVC-Träger, um Verschleiß, Witterung und Abrieb zu widerstehen.
  • Silikon: Silikon ist ein hervorragendes Produkt für Dichtungen, Isolatoren, Presspolster und gestanzte Teile. Es können viele Arten von Silikonträgern verwendet werden, um unterschiedlichen Anforderungen gerecht zu werden. Hierzu gehören insbesondere Gewebeverstärkungen.
  • Acrylfolien: Acrylfolien sind Kunststoff- oder thermoplastische Harzfolien, die unter Verwendung von Polymethylmethacrylat (PMMA) oder Polymethyl-2-methylpropanoat hergestellt werden. Acrylfolien haben eine ausgezeichnete Klarheit und sind UV-stabil.
  • Glas/Fiberglas: Glasfaser-Verbundmaterial oder eine Glasschicht bietet eine außergewöhnliche Stabilität in rauen Umgebungen, indem es Schrumpfung, Verrottung oder Verbrennung widersteht.
  • Filament: Filamentband, gewöhnlich als Umreifungsband bezeichnet, besteht aus Tausenden von Filamenten (gewöhnlich Glasfaser), die zu Garnen gewebt und in den Klebstoff eingebettet sind. Es ist ein starkes und vielseitiges Material, das es dem Benutzer ermöglicht, ähnliche oder ungerade geformte Gegenstände für den Versand oder die Lagerung zu bündeln. Es gibt auch Filamentbänder, die mit einer Polyesterfolie verstärkt sind.
  • Fluorpolymer/PTFE/PVDF: Polytetrafluorethylen (PTFE) ist eine unlösliche Verbindung, die einen hohen Grad an chemischer Beständigkeit und einen niedrigen Reibungskoeffizienten aufweist. Fluorpolymerfilme, -schichten oder -beschichtungen bestehen aus Kunststoffen wie Polytetrafluorethylen (PTFE) oder Polyvinylidenfluorid (PVDF). Fluorpolymer wird häufig in Anwendungen eingesetzt, die eine überragende chemische Beständigkeit, gute dielektrische Eigenschaften und wasser- und schmutzabweisende Eigenschaften erfordern. Es wird auch in Anwendungen eingesetzt, bei denen das Fördergut nicht am Band, Gewebe oder Laminat haften darf.
  • Transferklebeband: Transferklebeband besteht aus einem dünnen Klebefilm ohne Träger und kann auf die meisten trockenen Oberflächen als abziehbare Klebeschicht übertragen werden. Transferklebebänder verwenden oft eine abziehbare Schutzfolie, um die Handhabung und das Aufbringen des Bandes zu verbessern.
  • Doppelseitige Klebebänder: Doppelseitige Klebebänder bestehen aus beidseitig beschichteten Trägermaterialien. Jede Seite kann eine andere Klebekraft haben. Die Abdeckfolien sind entweder aus Papier, Folie oder Silikon hergestellt.

Stanzteile aus Klebeband

Aus allen Klebebändern fertigt die Dr. Dietrich Müller GmbH Stanzteile oder Formstanzteile oder Klebeteile, die in einer Vielzahl von Anwendungen Verwendung finden.

Stanzteile aus Klebeband können auf der Rolle, als Stanzteil auf der Rolle, Stanzteil als Einzelteil sowie als magaziniertes Stanzteil geliefert werden. Auch bei den Stückzahlen gibt es viele Möglichkeiten. Stanzteile können in Kleinserien oder in Großserien als Massenstanzteile gefertigt werden.

Share this post